Skip to main content

NewsAktuelle Nachrichten

IG Metall will bessere Arbeitsbedingungen bei Albert Weber GmbH und fordert zum Einstieg in Tarifverhandlungen auf

Nach dem überstandenen Insolvenzverfahren soll die Belegschaft des Markdorfer Automotive-Zulieferers Albert Weber nun zügig mehr Rechte bekommen. In einer gemeinsamen Aktion der IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben mit dem Betriebsrat soll die Geschäftsführung nun an den Verhandlungstisch gebeten werden.

 

Zukunftsentwickler gesucht: In der neugegründeten Albert Weber GmbH sollen die Mitarbeiter künftig enger eingebunden und besser gestellt werden als es im insolvent gegangenen Vorgängerunternehmen Weber Automotive der Fall gewesen ist. Die Eigentümerfamilie Weber hatte dies in einem SÜDKURIER-Interview zum Neustart im Juli versprochen. IG Metall und Betriebsrat fordern dies nun ein. | Bild: Grupp, Helmar

 

Den vollständigen Artikel lesen Sie unter:

https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/markdorf/ig-metall-fordert-albert-weber-gmbh-zum-einstieg-in-tarifverhandlungen-auf-ziel-sind-bessere-arbeitsbedingungen;art372484,10690392